Geburtstag– Happy Birthday

Herzlichen Glückwunsch lieber Schatz, alles Liebe und Gute zum Geburtstag, Gesundheit und Glück, aber vor allem Gesundheit und Sonnenschein für dich.

Heute hat unsere Tochter Geburtstag.

Ich erinnere mich genau an diesen Tag vor 24 Jahren.
Schon einen Tag vorher musste ich in der Klinik bleiben, weil der Wehenschreiber Wehen aufzeichnete, die ich aber nicht verspürte. Den ganzen Tag vorher und die Nacht immer wieder an den Wehenschreiber, aber das Kind wollte nicht.
Am nächsten Morgen sagte dann aber der Arzt, das Kind sei so klein, es dürfe keine Komplikationen geben und man wollte das Kind holen.
Ich ging auf mein Zimmer, holte meine Sachen für den Kreissaal und zwanzig Minuten später war unsere Tochter geboren.

Das ging alles so schnell und war absolut komplikationsfrei.
Unsere süße Tochter war geboren. Ein Würmchen, 2140 gr und 45 cm. Eine Puppe… die lebte…mein Kind.

Sie wurde in den Inkubator / Brutkasten gelegt, da sie ihre Körpertemperatur nicht so wirklich halten konnte und die Krankenschwestern hatten alle Not mit ihr, denn sie krabbelte von der ersten Stunde an durch diesen Inkubator. Köpfchen hoch, Beine angezogen…abstützen…nach oben. Die kleine Maus wollte auch nur auf dem Bauch liegen und sie bekam ihren Willen, denn alle waren hin und weg von ihr.
Nach einer Woche wurde es dann doch zuviel und sie wurde angezogen und ins Wärmebettchen gelegt, aber auch hier, nur auf dem Bauch uns sonst wurde geschrien wie am Spieß.

Ich durfte  nach 14 Tagen nach Hause, musste unsere Julia aber noch in der Klinik lassen. Sie wog knappe 2250 gr und da hieß es etwas Geduld. Jeden Tag fuhr ich mehrmals in die Klinik, habe Fläschen gegeben und gewickelt. Nach einer Woche dann durften wir sie nach Hause holen, aber auch nur, weil ich gelernt hatte und regelmäßig in der Klinik war.

Die schönen neuen Babysachen, Jacke, Strampler, Schühchen, U-Wäsche, T-Shirt, alles viel zu gross und mein Kind sah aus, als wäre es geschrumpft in den Sachen. Babygröße 56 und alles zu groß. Ich hätte heulen können.

Damals gab es leider noch nicht diese Minigrößen für Babys und ich wusste mir keinen anderen Rat, als ins Puppengeschäft zu fahren um dort nach Kleidung für meine Tochter zu suchen.

Mit drei Monaten wurde sie getauft. Die schöne Satinkombi passte nicht, dabei war es doch nur Größe 56. Also ab ins Puppengeschäft.
So gab es ein schönes rosa Puppenkleid mit einem wunderschönen weißen Kragen, bestickt mit rosa Blümchen. Die weisse Puppenstrumpfhose musste mehrmals am unteren Beinchen umgeschlagen werden und wurde in den selbstgestrickten weißen Schühchen versteckt.  Sie sah so niedlich aus.

Heute ist sie eine erwachsene junge Frau, sieht super gut aus, hat ihr Studium im Herbst abgeschlossen und weiss genau was sie will. Wir sind einfach nur stolz auf sie.

Bis nachher mein Schatz. ….Lieb drück.

Schreibe einen Kommentar