Seit vielen Jahren gibt es meine private Internetseite mit dem Namen Antlia.

Antlia ist das Sternenbild am südlichen Sternenhimmel. Es ist völlig unscheinbar und bedeutungslos.

Stelle dir das Universum vor in seiner tiefen Schwärze, seiner Endlosigkeit und Zeitlosigkeit, seiner Leere, seiner grausamen Kälte.
Schließe die Augen und bewege dich darin mit der höchsten vorstellbaren Geschwindigkeit.
Es bleibt dennoch alles langsam, unbeweglich und ungerührt.
Und nach vielen tausenden deiner Leben trifft dein geistiges Auge eine Sonne, die von einem blauen Krümel von Planeten umkreist wird.
Du siehst Meere, Berge, Wiesen und Wüsten, vielleicht auch Städte. Aber das Leben dort ist zu klein um es nach deiner unendlichen Reise wirklich erfassen zu können.
Dennoch siehst du es Milliardenfach und du siehst die Menschen und lernst sie zu unterscheiden.
Du erkennst Mann und Frau, Junge wie Alte, aber du findest mich nicht, weil du am falschen Ort zur falschen Zeit bist.
Hunderte Jahre wären zu viel, auch zehn, selbst wenige Tage würden meine Wirklichkeit vor dir verschließen.
In der gleichen Sekunde einer Wirklichkeit müssten wir leben um uns zu treffen. So unwahrscheinlich wie dies ist, so einmalig kostbar ist diese Tatsache.

Vielleicht verstehst jetzt die Eigenwilligkeit meiner Zuneigung zu denen die ich liebe.