..oder nie wieder, nie

Diese Worte begleiten mich seit einem Jahr jeden Tag. Sie sind in Gedanken bei mir, ich geh mit ihnen schlafen und wache mit ihnen auf. Dieses Wort „nie“ hatte zuvor keine große Bedeutung, denn wer kann schon sagen das er nie wieder das macht oder dieses tun wird, wer kann schon sagen das niemals wirklich niemals sein wird.

Aber seit einem Jahr weiss ich, was diese Worte bedeuten und das Begreifen ist schwer und tut weh.

Stell dir vor, du schläfst nie wieder in deinem Bett, du kannst nie wieder in deine Wohnung, du wirst niemals mehr die Zweisamkeit mit deinem Partner genießen können, du wirst niemals mehr in deinen privaten Sachen stöbern, nie wieder dein Tagebuch schreiben können, nie wieder deine Lieblingsstücke im Schrank anfassen und bewundern können, nie mals mehr den Sand am Strand unter deinen Füssen spüren, nie wieder lachend und tanzend an Feiern teilnehmen. Du wirst niemals mehr das tun können, was dir soviel Spass gemacht hat. Dein geliebtes Fahrrad nie wieder für einen Ausflug nutzen, durch deinen geliebten Garten spazieren, deine Blumenkübel mit Blumen bepflanzen und pflegen.
Du wirst nie wieder auf deinem Lieblingssessel vor dem Fernseher in deinem Wohnzimmer sitzen, nie wieder in deiner Küche arbeiten, dein Badezimmer nutzen. Du wirst nie wieder so leben wie noch vor einem Jahr.

Ich kann dieses Nie und Niemals, das Nie wieder … nicht aus meinem Kopf verbannen.

Wie gerne würde ich sagen, komm wir gehen zurück in deine Wohnung, dein Haus, sehen uns deinen Garten an und machen zusammen eine Fahrradtour. Aber das werde ich nie sagen können, denn es wird nie mehr möglich sein.

Das Wort: Niemals
Markiert in:        

Schreibe einen Kommentar