Unsere Küche ist in die Jahre gekommen ( von 1995).
Am Sonntagabend während des Kochens ist das Glas des Ceranfeldes gesprungen. Kleine feine, aber tiefe Haarrisse. Aber trotzdem guter Hoffnung, denn wir hatten noch ein fast neues Ceranfeld auf dem Boden.
Nach Sichtung musste dann mein Mann feststellen, das die Stecksysteme vom Herd und vom Ceranfeld nicht zusammen passten.
Mein Anruf bei einem Küchenspezialisten offenbarte mir dann, das man die Stecksysteme nicht umbauen könne.

Ich gestern zum Fachhändler und wollte ein Ceranfeld für den Ofen kaufen. Der Verkäufer erklärte mir aber, das ein Ceranfeld mit einem passenden Stecksystem für den vorhandenen Ofen teuer werden würde.
Er rate zu einem Kauf von Ofen und Ceranfeld. Ofen und Ceranfeld neu würden kostengünstiger sein, als das benötigte Ceranfeld für den alten eingebauten Ofen.

Er konnte mir ein tolles Angebot machen und so habe ich dann gestern kurzerhand einen neuen Einbauherd mit passendem Ceranfeld gekauft.

Gestern wurde dann auch gleich der Herd und das Ceranfeld von „meinen“ Männern eingebaut. Sieht sehr gut aus und wir mussten feststellen, das auch die Wärmezufuhr wesentlich schneller ist als beim alten Herd. Wenn wir jetzt noch Energie sparen, können wir voll zufrieden sein.

Neuer Herd und Ceranfeld

Schreibe einen Kommentar