Für mich bedeutet Respekt in erster Linie die Wertschätzung, Achtung und Rücksichtnahme, die ich einem anderen Menschen gegenüber zu erbringen habe.

Hier ist es völlig egal ob ich seine Meinung teile oder nicht, ich habe trotzdem meinem Gegenüber die Verpflichtung höflich und freundlich zu sein.

Respekt gebührt den Eltern.

Den Eltern gegenüber haben wir Kinder den nötigen Respekt zu erbringen, auch wenn Körper und Geist der Eltern nicht mehr unbedingt zu 100% im Alltag funktionieren. Es ist auch völlig egal, was der alte Mensch angestellt, getan oder gesagt hat. Ihm gebührt im Alter ein respektvoller Umgang.

Beschämend für mich ist ein Verhalten, das jede Höflichkeitsform vermissen lässt , ein Verhalten schon fast zur Boshaftigkeit ausartet und die verbale Ausdrucksform  *lautsein und beschimpfen* ist.

Respekt gebührt jedem Menschen egal wie Jung oder Alt er ist.

Sicherlich wird das Wort Respekt auch fälschlich benutzt und sollte nicht verwechselt werden mit Angst, Gehorsam und Unfreudlichkeit.

Eine gute Kinderstube beinhaltet das Erlernen von Respekt. Es wird von den Eltern weitergegeben und ist nicht angeboren. Einzig angeboren ist unser Gemeinschaftsverhalten.

Einem anderen Menschen  Toleranz, Achtung und Hochachtung, Höflichkeit und Rücksichtnahme entgegenzubringen, sollte selbstverständlich sein, oder?

 

Respekt
Markiert in:                        

Schreibe einen Kommentar