Für wen hat dieser Schnuppertag den größten Nutzen? Böse Zungen behaupten für den Lehrer/in, denn diese/r hat wieder einen Tag mehr an dem er/sie nicht unterrichten muss.

Böse, böse.

Doch welchen Nutzen haben die Kids davon.
Ich kann jetzt nur schreiben von unserem Büro- Boy’s Schnuppertag und dieser Tag fing folgend an.
Um zwei Minuten vor 9 Uhr erschien ein Junge, kaum größer als 1,55 m. Sagte erst auf mein Hallo guten Morgen auch Hallo und setze Fahrradhelm ab und zog seine Jacke aus.
Zum Schreibtisch hin war es wohl nicht genehm, so setzte er sich dann auch gleich an den Konferenztisch, wartend auf die Dinge die dann kommen.
Da ich ihn nicht verunsichern wollte, habe ich ihm die Hand gereicht und mich vorgestellt, aber leider kam keine Vorstellung von ihm, sondern erst auf Anfrage sagte er mir seinen Namen.
Kaugummi kauend saß er nun am Konferenztisch. Ich habe mich ihm gegenüber gesetzt und ihn gebeten den Kaugummi rauszunehmen. Ganz freundlich die Bitte und selbstverständlich mit Erklärung.
Da der Chef noch nicht da war, habe ich mich zu ihm gesetzt und ihm versucht zu erklären, was denn unser Büro als Dienstleister dem Kunden bietet. Angefangen mit ein paar Grunderklärungen zum Themenbereich.

Der Vormittag war dann auch, glaube ich für ihn nicht allzu langweilig, denn der Chef wusste ihn zu beschäftigen.
Für den Nachmittag hatte ich ihn gebeten mir ein paar Zettel mit dem Cutter zu schneiden. Die Begeisterung hielt sich in Grenzen und zu meinem Erstaunen fand ich meinen ungeschnittenen Zettel-Haufen auch unangetaste am nächsten Tag auf meinem Schreibtisch. Lediglich eine Notiz des Nachmittagdienstes fand sich…..xy ist um 15:45 Uhr nach Hause.

Bedenkt man, daß unser Büro erst um 15 Uhr wieder öffnet, wundert es mich, daß der Nachmittag dann so schnell beendet wurde. Zudem ist es mehr als unhöflich, die ihm aufgetragene Arbeit nicht erledigt zu haben.

Aber meine persönliche Meinung zum Thema.
Der Junge war 12 Jahre alt. Was will man einem Jungen mit 12 Jahren in einer Firma zeigen oder vermitteln. Und ich bezweifel auch ganz stark, das Kinder in diesem Alter schon entscheiden können, ob der Bereich in den man reinschnuppern durfte, für einen Beruf passend wäre oder ob dieser Bereich überhaupt nicht in Frage kommt.

Dieser Schnuppertag ist für Firmen eine Herausforderung. Ein Tag, an dem kaum gearbeitet werden kann, da man sich kümmern muss und daß, aus der Erfahrung mit unserem 12 jährigen Schnupper Boy, aus einem solchen Tag keine positiven Ergebnisse für niemanden zu erzielen sind.
Für Schüler in der 9. und 10. Klasse sind dieser Tage sicherlich von großem Nutzen, denn da geht es wirklich um die Lehrstellenbewerbung, aber für einen 12 jährigen Jungen ist ein Schnuppertag einfach ein Tag keine Schule.

 

Schnuppertag – Girl’s and Boy’s Day

Schreibe einen Kommentar