Wie jedes Jahr zu Silvester kaufen sich viele Menschen  Silvesterknaller und Feuerwerkskörper ohne Ende.

Wir persönlich kaufen seit Jahren keinerlei Silvesterknallerei mehr. Erstens ist uns das Geld dafür viel zu schade, dafür gehen wir lieber gut Essen und zweitens haben wir eine Katze, die panische Angst an den Tagen um Silvester hat.

So ergeht es nicht nur uns mit unserem Samtpfötchen, sondern auch viele andere Tierbesitzer sorgen sich um ihre Tiere, besonders an Silvesterabend. Abgesehen mal von den wilden Tieren in Wald und Flur, die sicherlich auch Angst haben, wenn die Knallerei los geht.

Nicht zu vergessen, die vielen Verletzten, die es jedes Jahr zu Silvester gibt, weil Unachtsamkeit und/oder  Alkohol beim Abbrennen der Feuerwerkskörper im Spiel ist.

Den Respekt gegenüber Nachbarn und Anwohnern ist bei vielen Menschen zudem vollends verloren gegangen.

Zu lesen war vor ein paar Tagen in der Zeitung, daß sich ein Hausbesitzer mit einem Rundschreiben an seine Nachbarn gewand hat, mit der Bitte, den Sicherheitsabstand zu seinem Reetdachhaus zu beachten. Zudem hat er in dem Schreiben vermerkt, das er die Behörden informieren wird, wenn der Sicherheitsabstand von 200 m nicht eingehalten wird. Vielleicht ist es die Androhung mit der Polizei, die jetzt die Nachbarn auf den Plan ruft, aber ich persönlich glaube, der Hausbesitzer wird schon wissen, warum er gerade dieses, so formulierte Schreiben an seine Nachbarn verteilt hat. Es wird sicherlich eine Vorgeschichte geben.

Oh man, haben in einem bekannten Netzwerk die Leute sich die Mäuler zerrissen. Wie kann man nur seinen Nachbarn mit Polizei drohen, man hätte doch lieber im Vorfeld sprechen sollen. Die Tration müsse doch wohl erhalten bleiben und und und.

Ich habe dann nach ein paar Tagen auch meinen Kommentar zum Thema gepostet, denn ich denke , mit Rücksicht, Nachsicht, Einsicht und Vorsicht kann jeder Silvester so feiern, wie er es für sich entscheidet.Welche Tration diese Silvesterknallerei eigentlich hat, wissen die Wenigsten und mein Kommentar wurde dahingehend auch entsprechend kommentiert mit: Du schreibst aber auch einen Blödsinn.

Nunja, damit kann ich gut leben und die Dummheit vieler Menschen, die ihre Weisheit mit der Gabel von der Straße gekratzt haben, wird eh nie enden.

Heute lese ich in genau diesem Netzwerk, das man doch an die armen Tiere denken soll und es werden sogar Vorsichtsregeln fürs Anzünden von Feuerwerk und Co. zitiert.  Die Leute, die vor ein paar Tagen mein Posting absolut falsch verstanden haben oder wollten und  als Blödsinn bezeichneten, die Leute sorgen sich nun um ihre Tiere, mahnen zur Vorsicht und erinnern an den Sicherheitsabstand zu Reetdachhäusern.

silvesterarrangement-221x300Ich freue mich, daß mein Blödsinn-Kommentar nun vielleicht doch zur Einsicht, Rücksicht, Nachsicht und Vorsicht führt.

Euch allen  wünsche ich eine schöne Silvesterfeier, mit oder ohne Knaller und ein gesundes Neues Jahr 2014.

 

 

Silvester-Böller-arme Tiere und der Mensch
Markiert in:                

Schreibe einen Kommentar