Jeder will ja immer nur unses Bestes– unser Geld — so auch unseriöse Partnervermittlungen.
Leichte Beute finden Abzocker immer wieder in alten Menschen und es verwundert mich  mit welcher Dreistigkeit dabei vorgegangen wird. Öffentlich und vor unserer Nase.
Dazu bewegen die Abzocker sich auch noch im Rahmen einer gewissen Legalität, zumindest soweit, daß die/der Betrogene sich zweimal überlegt einen Anwalt zu konsultieren, weil meistens ja der Anwalt und das Gericht weit aus höhere Kosten verursachen als der Verlust des Geldes.
Abzocke — alte Menschen einen Partnervermittlungsvertrag aus der Tasche zu holen, diesen noch gleich vor Ort unterschreiben zu lassen, einen Überweisungsträger in der Tasche, damit man auch sofort das Geld abbuchen kann.
Eine Widerrufsbelehrung ist unterschrieben, aber fehlt in den Originaldateien, ebenso die AGB.
Die Unterschrift für die erhaltene Widerrufsbelehrung wird auf Anfrage in Kopieform geschickt, nur die Frage, wie kam die Unterschrift darunter.

Das Vertrauen von alten Menschen läßt sich auch von Fremden leicht erschleichen. Sie müssen einfach nur nett und hilfsbereit sein, Verständnis haben und Zeit mitbringen. Sie erfahren so manches über die Person und machen sich die Redseligkeit ihres Opfers zu Eigen.

Diese Info geht an Akte 08

Partnervermittlung

Schreibe einen Kommentar