Die Anfahrt

Die Anfahrt haben wir später gestartet als geplant war. Schuld war das heftige Gewitter am frühen morgen.
Froh, die Fahrräder schon am Abend zuvor auf den Fahrradträger gesetzt und das Auto gepackt zu haben, starteten wir mit 2 Stunden Verspätung unseren Sommerurlaub. Aber egal. Wir haben Urlaub, wem stört es.

34gradDer eigentliche Grund für den frühen Aufbruch war die Wettervorhersage, denn es sollte sehr warm werden und es wurde auch sehr warm. Wir hatten um 10 Uhr schon 21 Grad und es wurden mehr, umso näher wir der Insel Rügen kamen. In Seedorf angekommen, waren es dann wirklich 34 Grad und eigentlich war der beste Aufenthaltsort tatsächlich das Auto, dank Klimaanlage

————————————————————————————————————–

Sommerurlaub 2013 – Seedorf auf Rügen
Markiert in:                    

Schreibe einen Kommentar